Elternrat Archiv Schuljahr 15/16

Im Schuljahr 2015-16 haben wir uns u.a. mit folgenden Themen beschäftigt:

  • Elternrat verabschiedet langjährigen Vorsitzenden
    NGG-HV-SV01_NGG-IRC250-NP007_0021_001
    Elternratsvorsitzender bedankt sich beim Elternrat und allen Eltern für die Ehrenurkunde sowie den Geschenken und bei der Schulleitung und GBS Leitung für die Blumen, die zum Abschied überreicht wurden
  • Vorerst vom Tisch
    Artikel im Niendorfer Wochenblatt am 01.06.2016
    Niendorfer_Wochenblatt_01-06-2016_Vorerst_vom_Tisch
  • Moorflagen darf Räume behalten
    Artikel im Hamburger Abendblatt am 27.05.2016
    Abendblatt_27_05_2016_Moorflagen_darf_Räume_behalten
  • Artikel im hlz Mai/Juni 5-6/2016 der Zeitschrift der GEW Hamburg auf Seite 39 – 40:
    hlz_maijuni2016_Teaser
    Auszug mit Artikel
  • Kein Gespräch zustande gekommen. Aber Schulbehörde hat das Problem erkannt und im Sinne der Kinder reagiert
  • Fernsehsender NOA4 hat einen Bericht über die Raumproblematik an unserer Schule gesendet:
    https://www.youtube.com/watch?v=Qb8MPm3-ARk&feature=youtu.beAufnahme_18-05-2016_auf_NOA4
  • ER und SL bemühen sich um einen neuen Gesprächstermin
  • Schulsenator hat kurzfristig das gemeinsame Gespräch mit ER-Vorsitz und Schulleitung abgesagt. Schwierige Verhandlungen mit der Finanzbehörde hatten für den Senator Vorrang.
  • ein-kleines-niendorf-leistet-widerstand
  • Ausschusses für Bildung und Sport (BuS) der Bezirksversammlung Eimsbüttel tagt am Mi. 11. Mai 2016 ab 18.00 Uhr (Schulbegehung) ab ca. 18:45 Uhr Sitzung in unserer Aula
  • Elternabend zum Kinder Sicherheitstraining mit Smart-Team
    am Mi. 11.05.2016 von 18:00 bis ca. 18:45 Uhr im Haus 1, 1. OG
    Smart-Team-Gewaltprävention & Sicherheitstraining für Kinder
  • Ein Film zur Darstellung unserer Raumsituation
    Moorflagen_voher-nachher
  • Artikel „Protest gegen die Zwangsverkleinerung“ im Niendorfer Wochenblatt am Fr. 04.05.2016
    Protest_ER&Kinder_Moorflagen
  • Ein Spiel schulplanung zur Raumverteilung, das zum Nachdenken anregt, am Beispiel der Inklusion-Schwerpunktschule Grundschule Moorflagen.
    Schulplanung
  • Handzettel um unseren Protest bekannter zu machen
    Handzettel
  • Termin vom Schulsenatorenbüro für den 9. Mai 2016 bestätigt. Elternrat und Elternschaft erwartet Zusagen Inklusions-Schwerpunktschulen zusätzliche Räume zu gewähren.
  • Vom lokalen SPD-Politiker Herrn Schemmel und OSR Herrn Holster wird ein Gespräch mit BSB bzw. Schulsenator angekündigt
  • Besuch der Veranstaltung: Inklusive Bildung in Hamburg – ein Armutszeugnis?
  • Kreiselternrat (KER32) fordert einstimmig mit einer Enthaltung mehr Räume für Therapien und Rückzug den Inklusions-Schwerpunktschulen zuzugestehen und schickt an die BSB einen Beschluss: KER 32-Beschluss Abvermietung Moorflagen
    KER 32-Beschluss Abvermietung Moorflagen
  • Neues Logo für unseren Protest
    logo2
  • ER der Grundschule Sachsenweg erklärt sich solidarisch
  • Protest Moorflagen nun auch auf Twitter: https://twitter.com/MoorflagenNews
    Protest Moorflagen nun auch auf Facebook: https://www.facebook.com/moorflagen
  • Artikel „Senat geizt mit Schulräumen“ in der taz Hamburg am
    Mo. 25.04.2016
  • Die TAZ interviewt Elternrat am So. 24.04.2016 um 12:30 Uhr
  • Kinder schreiben Briefe an Schulsenator Ties Rabe
    Brief an Schulsenator Rabe

  • Spontane Demo der Schulkinder
    Demo_Schulkinder_gegen_Abvermietung
  • Das Wochenblatt trifft Elternrat am Fr. 22.04.2016 um 09:30 Uhr zur Berichterstattung über unseren Protest
  • Unser Oberschulrat Lars Holster nimmt unsere Einladung an, zur Elternratssitzung am Donnerstag 21.04.2016 um 19:30 Uhr zu kommen und mit uns zu diskutieren. Der Elternrat zeigt Protest
    Schule Moorflagen wehrt sich gegen Abvermietung
  • Unterschriftenaktion gegen die Abvermietung von Schulgebäuden
    Download: Abvermietung Elternbrief Unterschriftensammlung_Liste
  • Unterstützung durch Initiative „Guter Ganztag“
    www.guter-ganztag.de/schulvermietung-behoerde-verkauft-kinderrechte
  • Informationsaustausch mit der Initiative „Guter Ganztag“
    www.guter-ganztag.de
  • Teilnahme von 12 Kindern beim „Das Zehntel (4,2195 km)“ am 16.03.2016
    Zehntel-Lauf2016
    www.daszehntel.de
  • Stellungnahme der Schulbehörde
    Download: Antwortschreiben der BSB vom 20160404
  • Informationsaustausch mit Dr. Monika Schaal und Marc Schemmel der Hamburger Bürgerschaft im SPD-Abgeordneten Büro mit dem Ergebnis: Frau Schaal und Herr Schemmel wollen sich für unsere Forderungen stark machen.
  • Pressetermin gegen die Abvermietung von Schulgebäuden
    Artikel im Hamburger Abendblatt
    Bild_vom_Abendblatt_15-04-2015
  • Protest:  Keine Abvermietung oder Stillegung eines weiteren Klassenhauses!
    Wir brauchen den Platz für unsere behinderten Kinder.
    Helfen Sie und unterstützen Sie uns!
    Inklusion braucht mehr Platz!
    Ohne zusätzliche Räume für Therapien an der Schule, überstehen unsere Handicap-Kinder nicht den langen Tag.
    Expertenrat der UNESCO fordert zusätzlichen  Raum für die Inklusion: http://www.unesco.de/bildung/inklusive-bildung.html
    Herr Rabe, das ist ein Härtefall. Warum geben Sie dafür keine zusätzlichen Mittel frei?
    Jetzt ist der Bürgermeister gefragt: „Olaf Scholz, stoppen Sie diese unsoziale Finanzschiebe-Politik auf Kosten der behinderten Kinder und geben Sie Ihrem Schulsenator die Finanzmittel, um die Inklusion menschenwürdig umzusetzen.
    Jetzt sind Behindertenverbände und Initiativen gefragt.Elternschaft und Elternrat sind der Meinung, dass Abvermietung oder Stilllegung keine wirkliche Einsparung bringt aber viele Nachteile für unsere Kinder hat, ob an unserer oder anderen Schulen! Da erklären wir uns mit allen betroffenen Schulen solidarisch!
    Abvermietung bedeutet: Schulfremde Personen auf unserem Schulgelände – Nicht mit uns!
    Stilllegung bedeutet: Schulgebäude verfällt – Was für ein Armutszeugnis – Eine reiche Stadt wie Hamburg sollte sich mehr Raum für Schulkinder leisten können.
    Schulbau Hamburg gibt 300 Millionen Euro pro Jahr für Sanierung von Schulgebäuden und Ausbau von Schulen aus. Die Abvermietung soll ganze 1% (3 Mio. Euro) Einsparung bringen. Wir fragen, wie viel weniger das ist, wenn keine Abvermietung möglich ist und eine Stilllegung erfolgt?  Eine minimale Einsparung, die vielen Schulkindern während der Schulzeit und am Nachmittag im Ganztag Freiräume nimmt.
    Wollen wir wirklich so an der Bildung sparen?
    Wir meinen Unsinn. Kinder brauchen Platz und eine gute Lernumgebung. Bei der Bildung darf nicht gespart werden!
  • Protestbrief (Brandbrief) an den Schulsenator gegen die Abvermietung oder Stilllegung von Schulgebäuden
    Download: Protestbrief vom ER an den Senator wegen Abvermietung an GS Moorflagen
  • Training von 14 Kindern für den Zehntel-Lauf (Foto von einem Teil der Kinder)
    Training_Zehntel-Lauf
  • Teilnahme an Fortbildungen vom LI
  • Organisation und Teilnahme an der Lokalen Bildungskonferenz Niendorf
  • Begehung mit Schulleitung und weiteren Vertretern der Behörde und „Interessierten“ Nachmietern für ein zur Abvermietung angedachtes Gebäude und Erklärung das der ER gegen eine Abvermietung ist
  • Kampf gegen die Abvermietung von Schulgebäuden
  • Unterstützung von Eltern mit Problemsituationen
  • Organisation eines „Selbstverteidigungskurses“ für den Nachmittagsbereich
  • Organisation eines Sicherheits-/Selbstbehauptungstraining für die Kinder inkl. Elternabende, durch das SmartTeam
  • Aktives einbinde der Klassenelternvertretungen bei den Elternratssitzung
  • Einbindung in die Thematik der Einrichtung einer IVK Klasse
  • Elternrat Moorflagen engagiert sich in der Lokalen Bildungskonferenz
    Artikel im Niendorfer Wochenblatt vom 02.03.2016
    Zuständigkeiten besser regeln _ Nachrichten - Niendorfer Wochenblatt 02-03-2016
  • Elternratsvorsitzender wird Mit-Koordinator der Lokalen Bildungskonferenz Niendorfer Wochenblatt vom 27.08.2016
    Koordinator_NieWo8_27-02-2016
  • Begleitung bei der Standortbegehung
  • Unterstützung des Tages der offenen Tür: Elternrat wirbt für die Schule
  • Neuer Elternratgeber 2015 wieder mit ER-Vorsitzendem auf Titelseite
    br-elternratgeber-2015