Der zerbrochene Zauberstab

Um Ersatz für seinen zerbrochenen Zauberstab zu finden, traut sich Zauberlehrling Tom mit Freundin Lina in den verbotenen Wald zu den Trollen und Monstern. Auf der Suche nach einer Haarsträhne der Troll-Prinzessin, einem Stück Rinde vom Troll-Baum und einem Klumpen Gold aus der Troll-Schatzkiste erleben die beiden viele Abenteuer.

Auch dieses Jahr wieder hatten sich die Kinder des KinderKunstKlubs(KKK)-Theater für ihr neues Stück eine fesselnde Geschichte einfallen lassen. Die 12 Mädchen und Jungen aus den Klassenstufen zwei bis vier sind nicht nur Schauspieler, wenn es darum geht, das jährliche Theaterstück auf die Bühne zu bringen. Unter Anleitung von Andrea Maria Rapp sind sie Autoren, Kostümbildner und Bühnenbauer in einem.

Die professionelle Schauspielpädagogin mit eigener Theaterschule „Junge Mimen“ leitet seit 2012 den von der Philip Breuel Stiftung geförderten KinderKunstKlub-Theater, dessen „Zerbrochener Zauberstab“ mit viel Applaus gefeiert wurde.

Drei weitere kreative Angebote werden von der Stiftung in unserer Grundschule ermöglicht: der KinderKunstKlub-Chor, der KinderKunstKlub-Malen/Basteln und die „Koolen Kids“.

Vielen Dank an die Philip Breuel Stiftung!